// Sie lesen...

Allgemein

17. juni 2010 jazznacht villach 2010 – “tribute to africa”

Allgemeines

Veranstalter
Kulturforum Villach
Postgasse 8, 9500 Villach, Austria
www.kulturforumvillach.at
kulturforum@inode.at
Tel. 042 42 288 96

Veranstaltungsort
Park des Schlosses Dinzl
Schloßgasse 11, Villach, Austria
Veranstaltung findet bei jedem Wetter im Schlosspark statt!

Map powered by MapPress

Kartenvorverkauf:
ÖTICKET Austria

Eintrittspreise:
28€
Normalpreis
25€ Ermäßigter Preis

Ermäßigungen für Schüler und Studenten,
Zivil- und Wehrdiener, Arbeitssuchende,
Behinderte und Begleitung und Kleine Zeitung Club-Mitglieder.

Hotel- und Zimmerreservierungen:
Tourismusinformationen Villach-Stadt
tourismusinformation.stadt@villach.at
www.villach.at

Programm
Donnerstag, 17. Juni 2010, 19:30

sigi finkel & mamadou diabate


Sigi Finkel, sax
Mamadou Diabate, balafon

Sigi Finkel & Mamadou Diabate DUO „Saxophon meets Balaphon“

Zur Verbreitung des sprechenden Balaphons, der Sembla, in Europa und Österreich trägt seit mehr als 10 Jahre Mamadou Diabate maßgeblich bei. Ein faszinierendes Instrument mit rasselnden Kürbissen als Resonanzkörper. Mit unglaublicher Geschwindigkeit bewegt Diabate seine Schlägel über die pentatonisch gestimmten Holzplatten. Die Kombination von Saxophone/Flöten, ebenso meisterhaft und einfühlsam gespielt von Sigi Finkel und dem westafrikanischen Balaphon ist einzigartig. Beim Konzert in Villach stellen die beiden Ausnahmekünstler ihre neue CD vor, die einmal mehr beweist, dass sich traditionelle afrikanische Musik und Jazz nicht ausschließen, sondern im Gegenteil bedingen.

Website Sigi Finkel
Website mamadoudiabate

Donnerstag, 17. Juni 2010, 21:00

hugh masekela & band

Hugh Masekela, Flügelhorn
Eric Palliani, Gitarre
Abednigo Sibongiseni Zulu, Bass
Randal Skippers, Keys
Lee-Roy Sauls, Schlagzeug
Francis Manneh Fuster, Percussion

Hugh Masekela & Band (Südafrika)

Ein Weltstar aus Südafrika, der Musikgeschichte schrieb und verkörpert, kommt erstmalig nach Villach. Er zählt gemeinsam mit Dollar Brand sowie Miriam Makeba, mit der er in den 60er Jahren verheiratet war, zu den drei Weltstars der südafrikanischen Musik. Seine Kompositionen wurden in den 80er Jahren zu Hymnen der Anti-Apartheid-Bewegung. Seine in Südafrika aber auch vor allem im Exil entwickelte Musik ist eine vielfältige ethnische Mischung der Musik Südafrikas irgendwo zwischen Xhosa, Zulu, Swazi, Sotho und Tswana, die Musik der Straße: Marabi über Township-Jive bis hin zum heutigen Kwaito.

Masekela ist einer der wenigen Musiker Afrikas, der Einflüsse aus so vielen verschiedenen Musikrichtungen zu einem unglaublichen eigenen Sound zusammenfügen kann. Vielleicht spielt Masekela bei seinem Konzert in Villach eine Komposition, mit der er 1987 mit Paul Simon auf Tournee ging – „Graceland“ oder „Bring him back home“, ein Hit, mit dem er musikalisch die Freilassung seines Freundes Nelson Mandela`s einklagte.

Website Masekela
Hörprobe “coaltrain live”
Hörprobe “bring him back home”

Diskussion

2 Kommentare für “17. juni 2010 jazznacht villach 2010 – “tribute to africa””

  1. “Die Trompete des schwarzen Südafrika” zu Gast in Villach – einfach super. Lieber Hans, hast Du gut gemacht!

    Von Manfred Maier | Mai 18, 2010, 13:48
  2. …bei den inntönen in diersbach gesehen und gehört … hugh masekela ein afrikanisches fest…
    ….viel spass…:)

    Von gernot schwanter | Juni 4, 2010, 10:06

Kommentieren