// Sie lesen...

Allgemein

programm: JAZZ.villach.13

2 5 J a h r e K U L T U R F O R U M V I L L A C H – J A Z Z . v i l l a c h . 1 3
29.05.2013 – 20.00 uhr FIRE ROOM
KEN VANDERMARK (USA), reeds – LASSE MARHAUG (NOR), electronics – PAAL NILSSEN-LOVE (NOR), percussion
04.06.2013 – 20.00 uhr ISHMAEL WADADA LEO SMITH
SOLO CONCERT WITH VISUAL PROJECTION
06.06.2013 – 20.30 uhr HOMEROS in anschluss an die SAUALM REFLUX vernissage
LYRIK VON ERICH FRIED UND H.C.ARTMANN – DIETMAR PICKL (lesung), STEFAN GFRERER (kontrabass)
10.06.2103 – 20.00 uhr DEFUNKT MILLENIUM
JOSEPH BOWIE (vocals,trombone, percussion), KIM CLARKE (bass guitar), ADAM KLIPPLE (keyboards),
VINCENT BRIJS (baritone sax), TOBIAS RALPH (drums)
23.06.2013 – 19.30 uhr NEIGHBOURS CIRCLE – DIETER GLAWISCHNIG & FRIENDS
DIETER GLAWISCHNIG (klavier), CONNY BAUER (posaune), HANS GLAWISCHNIG (kontrabass),
VLADIMIR TARASOV (schlagzeug), JOHN MARSHAL (schlagzeug), VLADIMIR CHEKASSIN (saxofon),
ARMIN POKORN (gitarre), ANDI SCHREIBER (geige)

 

 

25 jahre ist es her, dass im april 1988 im gwoelb in der leiningengasse das erste konzert des kulturforum villach stattfand: das david murray trio. das konzept des kulturforum villach, internationale jazzgroessen nach villach zu bringen, ist aufgegangen. viele jazzlegenden gastierten seitdem in villach: sam rivers, lester bowie, archie shepp, abdullah ibrahim, roscoe mitchell und die grossartigen musiker des plattenlabel CIMP um nur einige zu nennen. 400 konzerte in 25 jahren, das ist heute die stolze bilanz des kulturforum villach. und nicht nur konzerte, sondern auch kabarett, literatur, politische diskussionen und vieles mehr wurden aufgeboten. das jubliaeumsjahr 2013 feiert das kulturforum villach unter dem motto JAZZ.villach.13. die erste konzertreihe vom 29.5. bis 23.6.13 spannt einen furiosen bogen von aufregendem zeitgenoessischen jazz mit FIRE ROOM (ken vandermark, lasse marhaug, paal nilsson-love) am 29.5.13, ueber den pulitzerpreis 2013 finalisten u vertreter der chicago-avantgarde WADADA LEO SMITH mit einer solo performance am 4.6.13, einer musikalischen lesung mit DIETMAR PICKL und STEFAN GFRERRER anlaesslich der saualm reflux vernissage am 6.6.13, energiegeladenen und expressiven funk mit DEFUNKT MILLENIUM am 10.6.13 und dem grandseigneur des oesterreichischen jazz, DIETER GLAWISCHNIG mit seinem oktett NEIGHBOURS CIRCLE, das anlaesslich des 75.geburtstags von dieter glawischnig am 23.6.13 in villach gastiert.

DAS PROGRAMM IM DETAIL:
29.05.2013 – 20.00 uhr
Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach
F I R E R O O M
KEN VANDERMARK (USA), reeds – LASSE MARHAUG (NOR), electronics – PAAL NILSSEN-LOVE (NOR), percussion
Ken Vandermark und Paal Nilssen-Love sind zwei hochkaraetige Garanten fuer aufregenden, zeitgenoessischen Jazz, meilenweit vom Mainstream dieser Gattung mit seinen vorhersehbaren Wendungen entfernt. Als dritten im Bunde haben sie den norwegischen Elektroniker Lasse Marhaug an Bord, einen Grenzgaenger zwischen den verschiedenen Szenen. Paal Nilssen-Love ist einer der beeindruckendsten Schlagzeuger der Gegenwart. Ihn mit seinem ebenso kraftvollen, wie finessenreichen Spiel live zu erleben ist ein Ereignis fuer sich. Und Saxofonist Ken Vandermark, ausgestattet mit dem hoechsten Kulturpreis der USA, ist jetzt schon eine Legende. Mit Lasse Marhaug im Bunde gelingt Ken Vandermark und Paal Nilssen-Love eine neue Klangsprache. Zwischen wildem Powerplay und ganz unesotherischen Annaeherungen an die Stille loten die drei Musiker die Moeglichkeiten elektro/akustischer Musik neu aus.
FIRE ROOM. Die Band hat ihren Namen nicht umsonst: Hier brennt die Luft …. auf engstem Raum karten & preise: regulaer eur 18 / ermaessigt eur 14
04.06.2013 – 20.00 uhr
Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach
ISHMAEL WADADA LEO SMITH
SOLO CONCERT WITH VISUAL PROJECTION
wadada leo smith ist trompeter, komponist und musikwissenschaftler und hauptsaechlich im bereich des creative jazz und der neuen improvisierten musik taetig. er verfuegt ueber eine der individuellsten trompetenstimmen der amerikanischen jazz avantgarde. neben lester bowie gilt er als wichtigster trompeter der chicago-avantgarde und gewissermassen als deren poet. fuer sein werk TEN FREEDOM SUMMERS gehoerte er 2013 zu den finalisten um den pulitzer preis. hier versammelt er 21 kompositionen, die zentralen ereignissen des amerikanischen civil rights movement gewidmet sind. in smith’s gedankenwelt nehmen freiheit un die rechte des einzelnen eine fundamentale stellung ein. jahrelang trug er eine ausgabe der verfassung der usa bei sich. smith, der seine musik im anschluss an die aacm nicht “free jazz”, sondern “creative music” nennt, entwickelte ein symbolisches notationsverfahren, ANKHRASMATION, in dem komposition und improvisation verschmelzen.
in villach gibt ishmael wadada leo smith ein interessantes solo konzert mit video projektion. karten & preise: regulaer eur 22 / ermaessigt eur 18

 

06.06.2013 – 20.30 uhr
im anschluss an die SAUALM REFLUX VERNISSAGE
Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach
HomEros – lyrik von erich fried und h.c.artmann
DIETMAR PICKL (LESUNG), STEFAN GFRERRER (KONTRABASS)
was verbindet erich fried mit h.c.artmann ? ausser, das beide im jahr 1921 in wien geboren wurden und (auch) lyrik geschrieben haben ? wohl nicht viel, zu unterschiedlich sind die biografien … was die beiden dichter noch verbindet, ist die tatsache, dass in den literaturprogrammen der gegenwart deren lyrik jedoch keinen grossen stellenwert einnimmt. das gilt besonders fuer den “politischen” fried, der im ersten teil des abends auf dem programm steht.
“HomEros” der titel der lesung wurde mit einer leichten veraenderung dem gedicht von erich fried “Homeros Eros” entnommen und soll auf den sinnlichen inhalt einiger gedichte von h.c.artmann verweisen, wenn auch manchmal in schrecklichen variationen.
stimme – kontrabass ist ein reizvolles gespann, das in einen dialog tritt: wenn der text entweder kontakariert, kommentiert wird oder wenn stimme und instrument atmosphaere erzeugen. karten&preise: regulaer eur 12 / ermaessigt eur 8
10.06.2013 – 20.00 uhr
Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach
D E F U N K T M I L L E N I U M
JOSEPH BOWIE (vocals,trombone, percussion), KIM CLARKE (bass guitar), ADAM KLIPPLE (keyboards),
VINCENT BRIJS (baritone sax), TOBIAS RALPH (drums)
defunkt wurde ende der siebziger jahre in new york city gegruendet und zaehlte von beginn an zu den fuehrenden funk jazz bands in den usa. am anfang stand der free jazz neben dem funk, rock riffs neben improvisationen, im zentrum jedoch immer energischer, virtuos gespielter funk, leidenschaftlich und attraktiv, verantwortet u.a. durch den bassisten, kim clarke. damit zaehlte defunkt zu den ersten bands, die verschiedene musikstile mit dem funk zusammenfuehrten. mit musikern wie james brown, david burne oder den talking heads wurden etliche alben in unterschiedlichsten besetzungen mit verschiedensten sounds veroeffentlicht. einfluesse aus r&b, soul, funk und jazz kreierten ihren unnachahmlichen sound der neunziger jahre. zur jahrtausendwende stellte joseph bowie eine spezielle gruppe virtuoser musiker zusammen, die in der lage sind, die gesamte diaspora moderner musik zu umspannen. DEFUNKT MILLENIUM. diese gruppe ist der inbegriff musikalischer reisen, kompromisslos von high energy dance grooves, bis zu aussergalaktischer experimental-musik nutzt sie dance, funk und jazz. das ergebnis sind intensiver groove und berauschende energie! karten&preise: regulaer eur 25 / ermaessigt eur 21
23.06.2013 – 20.30 uhr
Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach
N E I G H B O U R S C I R C L E
DIETER GLAWISCHNIG &FRIENDS
DIETER GLAWISCHNIG (klavier), CONNY BAUER (posaune), HANS GLAWISCHNIG (kontrabass),
VLADIMIR TARASOV (schlagzeug), JOHN MARSHAL (schlagzeug), VLADIMIR CHEKASSIN (saxofon),
ARMIN POKORN (gitarre), ANDI SCHREIBER (geige)
dieter glawischnig, der grandseigneur des freejazz feiert mit freunden aus aller welt seinen 75. geburtstag und kommt mit dem neighbouhrs circle nach villach !
der pianist, posaunist, komponist, bandleader und hochschullehrer dieter glawischnig, ist eines der grossen multi-talente des europaeischen jazz. 1938 in graz geboren, leitete er bis 1975 die jazzabteilung der musikhochschule graz, die die erste jazzabteilung an einer westeuropaeischen musikhochschule war. er schrieb jazzgeschichte, indem er ab 1973 in hamburg die NDR bigband als jazz bigband etablierte und die jazz abteilung an der dortigen hochschule einrichtete.
mit bands wie “cercle” und the “neighbours” feierte er internationale erfolge.
die musiker des neighbourh circle, allen voran natuerlich dieter glawischnig, der meister “himself”, garantieren ohrenschmaus! da sind die “2 vladimirs”, auch bekannt per ganelin-trio, nach wie vor hemmungslos aktionaer, oder am bass der juengere glawischnig, hans, u.a. auf tour mit chick corea und der musikalisch gnadenlose andi schreiber. tubieren wird ein sehr junggebliebener alter, conny bauer, viel unterwegs u.a. mit bennik, wogram, broetzmann und bauer johannes. unterstuezt von komponist und midgitarrist armin pokorn und john marshall, gruendungsmitglied von “nucleus” und seit 1971 mitglied bei der “soft machine”. karten&preise: regulaer eur 22 / ermaessigt eur 18

 

kartenvoerverkauf: KANTINE im Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach oder telefonische reservierung unter 0699 / 180 82 570 taeglich von 10.00 bis 14.00 uhr

anreise: Kulturhof:keller, lederergasse 15, 9500 villach

(Text u f.d.I.v.: Gabi Truppe, Kulturforum Villach)

Diskussion

keine Kommentare für “programm: JAZZ.villach.13”

Kommentieren