// Sie lesen...

Allgemein

04.12. – The Eastern Boundary Quartet (USA,HUN) & >>>>>>>>>>>>>>> 05.12. – Mars Williams presents: An Ayler Xmax

04.12. – The Eastern Boundary Quartet (USA,HUN)

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine einzigartige Kombination ist das Projekt des vielseitigen Pianisten Michael J. Stevens: eine temperamentvoll Grenzen überschreitende Band mit zwei ungarischen und zwei amerikanischen Spitzenmusikern. Sie schlägt eine musikalische Brücke zwischen den USA und Osteuropa. Aus Budapest kommen zwei hervorragende Vertreter der vielgestaltigen ungarischen Jazzszene, die eine der lebendigsten nicht nur in Osteuropa ist: Mihaly Borbely (Saxophone) und Balazs Bagyi (Drums). Die USA vertreten zwei Musiker mit internationaler Reputation: Michael J. Stevens und Joe Fonda am Kontrabass. Beide haben ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten schon mehrfach im Jazz-Club unter Beweis gestellt. Das Quartett besteht seit 2007 und hat seitdem mehrere umfangreiche Tourneen durch Europa und die USA absolviert. Die Vier verbinden die melodischen und rhythmischen Traditionen der ungarischen Volksmusik mit Harmonien und Rhythmen des modernen Jazz zu einer faszinierenden Mischung.

Mittwoch, den 04.12.2019 um 20.00 Uhr

im Kulturhofkeller Villach, Lederergasse 15

line up :
Joe Fonda bass
Mihaly Borbely reeds
Blazs Bagvi drums
Michael Jefry Stevens piano

 

05.12. – Mars Williams presents: An Ayler Xmax

 

 

 

 

 

Schon seit vielen Jahren gibt es die vom Saxophonisten Mars Williams geleitete Albert Ayler Tribute Band „Witches & Devils“, hauptsächlich als Ausrede, um sich zu treffen und einmal jährlich in Chicago ein Feiertags-Konzert spielen zu können. Für diese legendären Konzerte mischt Williams alle möglichen Weihnachtslieder mit dem unvergesslichen Repertoire von Free-Jazz-Titan Albert Ayler, der Nummern, die sich aus Gospels und Spirituals entwickelten, eine brennende Intensität zu verleihen wusste. Auch wenn es komisch klingt, aber diese Performances sind kein Witz, und sie machen wirklich einen Wirbel, den man genießen muss. Die Band arbeitet sich an Altgedientem wie „Oh Tannenbaum“ oder „12 Days of Christmas“ auf die gleiche hitzige Weise ab, wie sie auch Ayler angeht: die Rhythm Section brodelt und sorgt damit für Intensität, wenn die Themen wunderbar expressiv und multilinear ausgeführt werden, während die Bläser vertraute Melodien in lockeren Ausbrüchen zum Besten geben und die ausgeschmückten Phrasen der einzelnen Musiker auseinandertreiben und sich in einem natürlichen Taumel wieder vereinen. Williams entwirft clevere Medleys, die den Pulsschlag und das Feeling bestimmter Ayler-Tunes rüberbringen, wenn die Band durch die Greatest Hits der Weihnachtszeit fetzt. (Peter Margasak, Chicago Reader)

Donnerstag, den 05.12.2019 um 20.00 Uhr

im Kulturhofkeller Villach, Lederergasse 15

line up:
Mars Williams reeds & toy instruments
Jaimie Branch tr
Knox Chandler g
Mark Tokar b
Klaus Kugel dr

Kartenpreise: € 22,-/18,-
Kartenreservierung und Informationen unter:
04242 28896 oder 0699 18082570
und jalovetz@kulturforum.at

 

 

Diskussion

keine Kommentare für “04.12. – The Eastern Boundary Quartet (USA,HUN) & >>>>>>>>>>>>>>> 05.12. – Mars Williams presents: An Ayler Xmax”

Kommentieren