// Sie lesen...

Allgemein


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Musikfreunde !

Spannendes, viel Neues aber auch altbekanntes erwartet Sie beim Herbstprogramm des Kulturforum Villach !

Musiker der nationalen und internationalen Spitzenklasse sind zu Gast in Villach.

Gleich zum Auftakt veranstalten wir ein „kleines, aber feines „ Festival mit Musik und Literatur ! Die Herren von Saxofour bedienen sich diesmal einer Rhythmusgruppe rund um Jamaladeen Tacuma, der japanische Starsaxophonist Kazutoki Umezu kommt mit einer japanisch-amerikanischen Starbesetzung und schließlich gastiert der literarische Shootingstar

des Jahres 2016 Fiston Mwanza Mujila mit Patrick Dunst im Kulturhofkeller !

Nähere Infos zu den Veranstaltungen finden Sie in dieser Aussendung !

Wir hoffen, Sie finden Gefallen an unserem Programm und würden uns freuen , Sie bei den Veranstaltungen des Kulturforum begrüßen zu dürfen !

Das Festival beginnt am Donnerstag, dem 15.9.2016 mit Saxofour.

 

 

 

 

 

 

 

Zum 25. Geburtstag gönnen sich Saxofour den Luxus, nicht alles immer selber machen zu müssen, sondern auch einmal auf den Groove einer ordentlichen Rhythmusgruppe zu setzen. Aus diesem Grund werden sie zum Jubiläumskonzert von Jamaaladeen Tacuma und Herbert Pirker begleitet. Jeder der Musiker hat sein Schatzkistchen geöffnet und wird wieder neue Kompositionen heraus zaubern, jeder in seiner unverwechselbaren Art und Weise. Das neue Album, das zu diesem Anlass veröffentlicht wurde, wird auch anlässlich des Konzertes im Kulturhofkeller präsentiert. Vom Ende ihrer Möglichkeiten sind Saxofour jedenfalls mit Sicherheit noch ungefähr genau 243 kg Notenpapier oder 27 Klangwolken weit entfernt; jedenfalls ein Konzert voll mit Groove, Originalität, Geist und Virtuosität, bei dem auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Line-Up:

Wolfgang Puschnig (Saxophon)

Florian Bramböck (Saxophon)

Klaus Dickbauer (Saxophon)

Christian Maurer (Saxophon)

Jamaaladeen Tacuma (Bass)

Herbert Pirker (Schlagzeug)

Donnerstag 15.9.2016, 20.00 Uhr

Eintritt/Ermäßigt*: 25,–/22,-

Kulturhof:keller Villach, Lederergasse 15

Kartenreservierungen Tel Nr.0424228896 ( MO-FR 8-16) und per mail kulturforum@inode.at

* Ermäßigung für Lehrlinge, Schüler, Studenten, Zivil-/Wehrdiener,

Arbeitssuchende, Gehandicapte + Begleitung

 

Fiston Mwanza Mujila gilt als “die literarische Entdeckung des Jahres 2016“ (Le Monde). In diesem Sommer erschien sein Debütroman „Tram 83“ bei Zsolnay auf Deutsch.

Fiston Mwanza Mujila ist in der demokratischen Republik Kongo geboren und aufgewachsen. Er lebt in Graz, schreibt Lyrik, Prosa und Theaterstücke und unterrichtet afrikanische Literatur an der Universität. Er spricht deutsch und verfügt über eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz. Seine Lesungen sind ebenso einzigartig wie seine Art zu schreiben.

Sein Roman erzählt von einer herunter gekommenen afrikanischen Großstadt, wer hierher kommt, hat ein Ziel: Geld zu machen, egal wie. Das Tram 83 ist der einzige Nachtclub der Stadt, sein pulsierendes Zentrum. Verlierer und Gewinner, Profiteure und Prostituierte, Ex-Kindersoldaten und Studenten, sie alle treffen in dieser Höhle aufeinander, um zu essen, zu tanzen, um sich zu betrinken und sich zu vergessen. Hier, an diesem von Kriegen und Korruption gezeichneten Ort treffen sich auch zwei ungleiche Freunde wieder: Lucien, der Schriftsteller, findet auf der Flucht vor Erpressung und Zensur Schutz bei Requiem, der sich durch das Leben gaunert. Rhythmisch und rau erzählt Mwanza Mujila ihre Geschichte, mit einem beeindruckenden Drive, der an die Musik von John Coltrane erinnert.

Mit auf der Bühne zu sehen ist auch der Saxophonist Patrick Dunst. Er lebt als freischaffender Musiker und Komponist in Graz und leitet seine eigenen Projekte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fiston Mwanza Mujila, Lesung: Tram 83

Musik: Patrick Dunst (Saxophon)

Freitag 16.9.2016, 20.00 Uhr

Eintritt/Ermäßigt*: 20,–/12,-

Kulturhof:keller Villach, Lederergasse 15

Kartenreservierungen Tel Nr.0424228896 ( MO-FR 8-16) und per mail kulturforum@inode.at

 

Zweifellos ist Kazutoki Umezu einer der produktivsten und wichtigsten Bläser, nicht nur Japans, sondern weltweit. Er hat in über 32 Ländern Konzerte gegeben, ist auf großen Festivals aufgetreten und hat mit einer großen Zahl von Leuten/Bands gespielt wie Lester Bowie, Mal Waldron, David Murray, B.B. King u.v.a. Eine unglaubliche Liste, die zeigt, welchen Stellenwert Umezu als Bläser besitzt, welchen Respekt er unter Kollegen genießt und letztlich auch seine Lust verdeutlicht, Grenzen aufzulösen, zu experimentieren und zu improvisieren. Alles ist bei ihm in ständigem Fluss, nur der Sound seines Saxophons, seiner Klarinette ist konstant, klar, schön, stark, temperamentvoll und oft voller Humor.

Im Jahr 1999 hat Umezu seine japanisch-amerikanische „KIKI BAND“ für eine Afrika-Tournee zusammen gestellt. 2003 wurde die Band beim Mors Jazz Festival weltbekannt, seither war sie in Europa und Asien auf Tour und hat 9 CDs veröffentlicht. In der aktuellen Besetzung mit enorm kraftvoll agierenden US-Drummer Joe Trump liefern die vier Musiker eine starke Melange aus Eastern Music und Jazz. Das war es schon mit der Kategorisierung. Denn die KIKI Band ist letztlich nicht einzuordnen, in Schubladen zu packen. Sie spielen einen absolut cleveren Mix, eine neue Form des Jazz-Rock, wilde Breaks oder ethnische Melodien (gern die Klänge Arabiens). Doch bei aller Vielfalt bleibt es hochenergetischer Jazz!

 

 

 

 

 

 

 

Line-Up:

Kazutoki Umezu (Saxophon, Klarinette)

Natsuki Kido (Gitarre)

Takeharu Haykawa (Bass)

Joe Trump (Schlagzeug)

 

Samstag 17.9.2016, 20.00 Uhr

Eintritt/Ermäßigt*: 20,–/17,-

Kulturhof:keller Villach, Lederergasse 15

Kartenreservierungen Tel Nr.0424228896 ( MO-FR 8-16) und per mail kulturforum@inode.at


 

Weitere Konzerte des Kulturforum Villach:

Do, 20.10.2016, Roland Neuwirth & Extremschrammeln

Fr,  04.11.2016, Dikeman / Parker / Drake

Do, 17.11.2016, In the Sea

Do, 15.12.2016, Martin Gasser Quartett

Diskussion

keine Kommentare für “”

Kommentieren